Es hat dann doch nicht sollen sein…

Lendstar und die comdirect entschließen sich ihre Kooperation nicht fortzusetzen

„Es war Liebe auf den ersten Blick“, sagten Christopher und ein Vertreter der comdirect Bank AG im Februar auf einer gemeinsamen Veranstaltung zur Kooperation unseres Start-ups mit der Direktbank. Das stimmte auch und wir können es weiterhin so unterschreiben. Es war eine tolle, eine aufregende Zeit für uns alle und wir haben die gemeinsamen Monate sehr genossen. Aber wie es im Liebesleben leider auch zu oft passiert, verfliegt diese Zeit viel zu schnell. Der Alltag schleicht sich ein und irgendwann merkt man: Wir passen doch nicht so richtig zusammen. Was folgt ist die Trennung und das lieber früher als später. Die südliche Leidenschaft unseres Münchner Start-ups und das nordische Naturell der Bank haben am Ende einfach nicht perfekt harmoniert. 😉 Letztlich hatten Lendstar und die comdirect in wichtigen Punkten unterschiedliche Auffassungen, die ein weiteres Verfolgen des gemeinsamen Projektes nicht sinnvoll erscheinen ließen.

Wir haben alle viel gelernt in dieser Zeit und sind weiterhin der Überzeugung, dass FinTech-Start-ups und Banken sehr gut zueinander passen und eine Zusammenarbeit ein logischer Schritt ist. Deswegen haben wir auch schon wieder was Neues im Auge. 😉 Und zwar nicht nur eine Bank, sondern gleich mehrere. Lendstar kooperiert u.a. mit einer großen britischen Bank, die ausgewählten Kunden bereits eine Testversion der gemeinsamen App zur Verfügung gestellt hat. Und auch in Deutschland startet in den nächsten Wochen das nächste Lendstar-Bank-Projekt. Mehr Infos folgen demnächst. Es ist eine wahnsinnig spannende Zeit für uns und wir freuen uns sehr auf die kommenden Monate!

 

Von | 2017-10-30T08:20:28+00:00 15 Mai, 2015|Kategorien: Blog|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar